Rosenwurz / Goldene Wurzel / Rhodiola Rosea bei Stress, Müdigkeit, Erschöpfung durch Überarbeitung

Rosenwurz Vorkommen

Rosenwurz oder auch “Rhodiola rosea” wächst als mehrjährige Pflanze in eher kalten Gebieten der Erde wie z.B. China, Russland und im Norden Europas. Schneidet man die Wurzel an, so riecht es nach Rosen. Daher stammt auch der Name. 

Rosenwurz und seine Wirkung auf Stress

Die Rosenwurz stärkt die Nerven so dass stressige Situationen gelassener genommen werden können. Man fühlt sich also eher weniger gestresst wenn es hart auf hart kommt. Rosenwurz hält die Stressoren wie etwa familiärer, beruflicher Natur sowie Oxidativer Stress  in Schach.

Die Rosenwurz steigert nachweislich die mentale und emotionale Belastbarkeit!

Rosenwurz als Unterstützung bei Depressionen

Die im Rosenwurz enthaltenen Pflanzenstoffe Rosavinen, Rosoridin sowie Salidrosid hemmen den Abbau von Serotonin, Dopamin im Gehirn so dass der Serotoninspiegel bzw. der Dopaminspiegel nicht so schnell und stark absinken kann. Wodurch Stimmungstiefs und dadurch nicht nur schlechte Laune sondern auf Dauer auch ernste Depressionen entstehen können.

Ähnlich arbeiten auch Medikamente der Schulmedizin die dafür sorgen, dass der Serotoninspiegel konstant bleibt. Allerdings haben diese Medikamente oftmals unerwünschte Nebenwirkungen.

Die Rosenwurz (Rhodiola rosea) erhellt die Stimmung, belebt das Gedächtnis und steigert die Ausdauer

Rosenwurz und der Serotoninspiegel

Der Serotoninspiegel kann über zwei Wege manipuliert werden. Entweder man sorgt durch z.B. der Aufnahme von L-Tryptophan dafür dass das Serotonin neu gebildet wird oder man sorgt dafür dass das Serotonin gar nicht erst abgebaut wird.

Die Rosenwurz ist in der Lage beides gleichzeitig zu erledigen. Sie kann also den Aufbau von Serotonin fördern und zugleich dafür sorgen, dass er nicht so schnell abfällt.

Rosenwurz und seine Heilkraft

Durch seine Inhaltsstoffe wie etwa Flavounide, Phenylethanoide, Phenypropanoide, Phenylcarbonsäuren um nur einige zu nennen, ist die Rosenwurz in der Lage die Leistung des Körpers und dem Gedächtnis zu verbessern. 

 

Wie schnell wirkt Rosenwurz?

Oftmals wird ein schneller kurzfristiger positiver Effekt auf die Konzentration wahrgenommen. Die Gehirnzellen können langfristig geschützt werden.

Rosenwurz und weitere Anwendungsgebiete

  • Burnout
    Menschen die von einem Burnout betroffen sind, kommen nur schwer zur Ruhe. Die Rosenwurz stellt die Balance im Körper sowie im Geist wieder her und sorgt dafür stressige Situationen besser zu meistern und außerhalb von solchen Stress Situationen wird dafür gesorgt, dass der oftmals selbst gemachte Zeit- und Leistungsdruck entschleunigt wird 
  • Angststörung / Panikattacken
  • Sportler
    Rhodiola rosea für Sportler optimiert das Zusammenspiel aller Muskeln. Dadurch ermüdet der Körper erst reichlich später. Auch die Fähigkeit dass die Konzentration gestärkt wird, kommt dem Sportler zugute. 

Inhaltsstoffe der Wurzeldroge

  • Salidrosid
  • Tyrosol
  • Rosavin

Kaufempfehlung

Quellenangaben:

Posted in Heilkräuter, Wohlbefinden and tagged , , , , , .

Leave a Reply